Wir unterstützen

Folgende Projekte werden vom IFL unterstützt:

Die Kinderstation des Cartitas Krankenhaus in Bad Mergentheim

Die optimale Versorgung von kranken Kindern und Jugendlichen ist unser Ziel. Wir bieten eine hochmoderne Medizin verbunden mit einer übersichtlichen Größe und einer individuellen Betreuung durch unser erfahrenes Team. Unser Anliegen ist es, die medizinische Versorgung auf höchstem Niveau mit einem menschlichen Umgang mit Patienten und Eltern zu verbinden. In unserer seit 1977 bestehenden Fachabteilung für Kinder- und Jugendmedizin betreuen wir Patienten mit den unterschiedlichsten Erkrankungen bzw. Verletzungen und aller Altersgruppen – vom Frühgeborenen bis zum Jugendlichen.

Diakonisches Werk Main-Tauber-Kreis

Die Diakonie ist der soziale Dienst der evangelischen Kirchen. Wir verstehen unseren Auftrag als gelebte Nächstenliebe und setzen uns für Menschen ein, die am Rande der Gesellschaft stehen, die auf Hilfe angewiesen oder benachteiligt sind. Neben dieser Hilfe verstehen wir uns als Anwältin der Schwachen und benennen öffentlich die Ursachen von sozialer Not gegenüber Politik und Gesellschaft. Diese Aufgabe nehmen wir gemeinsam mit anderen Spitzenverbänden der freien Wohlfahrtspflege wahr. Dieses Selbstverständnis spiegelt sich auch in dem Wort „Diakonie“ wider: Im Altgriechischen versteht man unter diakonia alle Aspekte des Dienstes am Nächsten.

DKMS - Wir besiegen Blutkrebs

DKMS steht für Deutsche Knochenmarkspenderdatei und unsere Vision lautet: Wir besiegen Blutkrebs. Wir wollen für jeden Blutkrebspatienten einen passenden Spender finden oder den Zugang zu Therapien ermöglichen – überall auf der Welt.

Es gehen jeweils 1000 EUR an die drei
beschriebenen Organisationen.

Gerne nehmen wir auch zusätzliche Spenden der Firmen oder Einzelpersonen an. Wir leiten sie dann umgehend weiter.

Der Igersheimer Firmenlauf konnte auch im Jahr 2017 wieder eine großzügige Spende von je 1000 Euro an beide Organisationen gehen. Die Details finden Sie in diesem Zeitungsbericht vom 21.09.2017 der Fränkischen Nachrichten. Die Organisatoren Heinz Losert, Klaus-Dieter Schnabel, Walter Lang und Peter Ruess übergeben die Schecks. Foto von Klaus T. Mende/Fränkische Nachrichten.
Nachdem ersten IFL waren nicht nur alle Läufer Gewinner, sondern auch der Kinder- und Jugendhospizdienst “Sonnenschein” sowie die Einrichtung “Wildwasser Würzburg” (Verein gegen sexuelle Gewalt an Mädchen und Frauen) freuen sich über eine Spende über jeweils 666 Euro. Die Schecks wurden jetzt in offiziellem Rahmen im Sportheim des FC Igersheim in Person des zweiten Vorsitzenden Walter Lang, Leichtathletik-Abteilungsleiter Karl Ehrmann und IFL-Macher Klaus-Dieter Schnabel überreicht. Bei beiden Einrichtungen war die Freude über den unerwarteten Geldsegen groß, denn hierfür gebe es gute Verwendung. Text von Klaus T. Mende/Fränkische Nachrichten. Walter Lang, Klaus-Dieter Schnabel und Karl Ehrmann mit links : Regine Dietl, Antje Sinn von Wildwasser e.V. rechts: Sabine Köhler, Marie Luise Amme und Marion Hackenberg-Friedrich vom Kinder- und Jugendhospiz “Sonnenschein” Foto: Fränkische Nachrichten/Mende